Wichtige Information ! 
 Herr Wittersheim
Portrait. 
 Herr Wittersheim.
Notariat. 
 Das war einmal
Kennen Sie 
 den ?
Deutscher 
 AnwaltVerein.
Kontakt.
Pflichtangaben. 
 § 5 TMG
Perspektiven

Stichwort:

Vorsorgevollmacht

 Krankheit oder Altersschwäche können bei jedem von uns zu einer hilflosen Lage führen.

 Wer soll in diesem Fall für den Betreffenden handeln, also ihn vertreten können ?

Wichtig:

Niemand ist kraft Gesetzes in diesen Fällen zur Vertretung berechtigt, nicht die Kinder, nicht der Ehegatte und nicht sonstige Verwandte !

 Das ist in der Regel nicht bekannt; vielmehr wird vielfach angenommen, daß der Ehegatte oder die Kinder den Betreffenden vertreten können.

 Da dem nicht so ist, müssen Sie eine Person Ihres Vertrauens rechtzeitig durch eine Vorsorgevollmacht bevollmächtigen.

 Die Vorsorgevollmacht regelt die Bereiche Vermögen, persönliche Angelegenheiten und enthält auf Wunsch auch ein Patiententestament.

 Formulare, die im Internet angeboten werden, oder im Fernsehen (WISO) gezeigt werden, oder die Formulare, die kirchliche Träger verwenden, haben einen gravierenden Nachteil: Zum einen überblickt man in der Regel nicht, welche Fragen angekreuzt werden sollen; ferner wird nur ein Exemplar der Vollmacht erstellt; wenn dieses verloren geht, ist Ersatz nur möglich, wenn der Vollmachtgeber noch geschäftsfähig ist, und, das wichtigste: die Vollmacht wird nicht im Zentralen Vorsorgeregister gemeldet. Ferner sollte die Vollmacht grundsätzlich unterschriftsbeglaubigt werden; das geht preiswert über das Ortsgericht.

 Die Registrierung der Vorsorgevollmacht im Zentralen Vorsorgeregister der Bundesnotarkammer verhindert, daß - z. B. - aus durchaus nicht immer lauteren Motiven - versucht wird, eine Betreuung beim Gericht durchzusetzen. Wenn das Gericht von der Vorsorgevollmacht nichts weiß, kann eine Betreuerbestellung dann passieren; durch die Registrierung wird das verhindert, denn das Gericht wird im Vorsorgeregister vor der Betreuerbestellung dort anfragen.

 Damit ist gewährleistet, daß auch wirklich nur der in der Vollmacht eingesetzte Bevollmächtigte, also die Person des Vertrauens, handelt.

 Letztlich ist Sinn der Vorsorgevollmacht mit Ptientenverfügung, daß unter allen Umständen die Bestellung eines Betreuers verhindert wird.

 Besteht Beratungsbedarf, vereinbaren Sie einen Termin. ich kann für Sie eine sinnvolle Vorsorgevollmacht mit Patientenverfügung erstellen und im Zentralen Vorsorgeregister melden.